Skulpturen aus Beton

Mit Beton Skulpturen zu gestalten ist vielleicht gerade deshalb so faszinierend, weil dieses graue "Zeugs" uns immer und überall begegnet. Als Lava des 20. Jahrhunderts wurde das Material schon betitelt - frisch angemachter Beton ist ja zuerst flüssig-plastisch, giess- und modellierbar und erstarrt dann innerhalb weniger Stunden zu einem festen und verwitterungsbeständigem Stein.
 
Ob Relief oder Vollplastik, Gefäss oder Kleinskulptur - organische Rundungen oder scharfe Kantigkeit, glatter Technolook oder archaische Erscheinung - Zementmischungen wie Beton oder Mörtel eröffnen den künstlerisch Schaffenden ein breites Spektrum von Ausdrucksmöglichkeiten. Künstlerisches Gestalten mit Beton gelingt dank praktischer Erfahrung und Materialwissen. Alle Komponenten des Systems stehen in einem ausbalancierten, für eine bestimmte Anwendung geeignetem Verhältnis zueinander. Kenntnisse über taugliche Materialien für den Aufbau von Positivformen und Gussnegativen sowie über Trennmittel ersparen zeitintensive eigene Experimente und Umwege.
 
In den Kursen werden Schalungen und Negative aus Styrofoam, imprägniertem Karton u.ä.m. für den Betonguss hergestellt und der Guss durch Vibrieren auf dem Rütteltisch oder mit der Vibriernadel verdichtet. Oder Sie lernen spezielle Betonmischungen kennen, mit denen ein aufbauendes Modellieren über leichten, aber stabilen Kernmaterialien möglich wird. Selbstverständlich bleiben wir nicht beim neutral-grauen Beton stehen, sondern färben unseren Beton mit zementechten Pigmenten individuell ein. Nach dem Reifen des Betons kann die Oberfläche mit transparenten, verwitterungsbeständigen Farblasuren bemalt werden.

Mosaik auf Betonformen

Als erweiterte Möglichkeit in der Betongestaltung kann in Spezialkursen ein "Beton-Rohling" mit Mosaik überzogen werden - bunt und verspielt-verspiegelt wie in Niki de Saint Phalle's Tarot-Garten oder floral und harmonisch-farbig wie im Jugendstil von Charles Rennie Mackintosh. Farbige Glasbruchstücke, bunte Porzellanscherben, glitzernde Spiegelsplitter schlängeln sich über die Form, bilden Wirbel und Muster, betonen Kanten - mit dem Ziel, Form, Farbe und Muster zu einem stimmigen Eindruck zu verschmelzen - ein Blickfang im naturnahen Garten oder ein fröhlich-frecher Farbakzent in Wohnstube oder Foyer.